Zentrum für neuromuskuläre Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter in der Neuropädiatrie am Universitätsklinikum Essen

Leitende Ärztin: Univ.-Prof. Dr. med. Ulrike Schara

Am Standort Essen werden Patienten mit sämtlichen neuromuskulären Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter, u. a. die juvenile Dermatomyositis ambulant und stationär betreut. In der ambulanten Versorgung im Sozialpädiatrischen Zentrum finden täglich neuromuskuläre Sprechstunden statt. Diese sind grundsätzlich als interdisziplinäre Sprechstunden konzipiert, d. h. neben dem Neuropädiater sind Kinderkardiologen, Kinderpulmologen und weitere Fachdisziplinen beteiligt. Im Rahmen der Diagnostik und Therapie-Einstellung bzw. –Optimierung finden Untersuchungauch auf der neuropädiatrischen Station statt.

Der klinische, diagnostische und wissenschaftliche Schwerpunkt umfaßt alle genetischen und erworbenen neuromuskulären Erkrankungen des Kindes- und Jugendalters, wobei besondere Spezialisierungen für kongenitale Myopathien und kongenitale Muskeldystrophien, Duchenne Muskeldystrophie, spinale Muskelatrophie, myasthene Syndrome und die juvenile Dermatomyositis zu nennen sind.

Der Abteilung zugeordnet ist ein neuromuskuläres Labor, wo die Muskelbiopsien direkt morphologisch, immunzytochemisch und molekular untersucht werden. Zu den Forschungsaktivitäten in Auszügen gehören pathophysiologische und molekulare Aspekte zur Entzündungskaskade bei juveniler Dermatomyositis und LGMD 2I, klinische / translationale Forschung und Versorgungsforschung bei SMA und Duchenne Muskeldystrophie, komplementäre Medizin bei neuromuskulären Erkrankungen, Langzeitverläufe bei Myasthenia gravis und kongenitalen myasthenen Syndromen. Es bestehen enge Kooperationen mit Patientenorganisationen zu den verschiedenen Krankheitsbildern.

Kontakt:

Leitende Ärztin Neuropädiatrie:

Frau Univ.-Prof. Dr med. Ulrike Schara
E-Mail: ulrike.schara@uk-essen.de

OÄ Dr. med. Iciar Sanchez Albisua

E-Mail: iciar.sanchez@uk-essen.de

Terminabsprachen sind unter 0201 723-2176 möglich.